Fernkost Pacek in Rostock

Habe ich schon mal erwähnt, dass ich ganz schön wählerisch bin? Nein? Dann wisst ihr es jetzt. Mein Reis kommt direkt aus China, mein Tee aus Großbritannien und mein Lieblingsbier aus Belgien. Viele Länder sind nun mal berühmt für ihre Produkte und die schmecken nun mal nachgemacht überhaupt nicht. Leider bekommt man nicht alles was das Herz begehrt im nächstbesten Supermarkt. Da bleibt einem wieder nur das Internet oder (Trommelwirbel) Fernkost Pacek in Rostock. In diesen Laden in der Niklotsraße 11 verschlägt es mich mit Regelmäßigkeit.

Seit 2016 betreibt das Ehepaar Pacek seinen kleinen Fernkost-Laden. Hier findet ihr hauptsächlich Süßigkeiten, aber auch Getränke und Feinkost Neuerdings könnt ihr auch Eis dort kaufen. Frau Pacek verzaubert die Kunden mit liebevoll gestalteten Präsentideen in allen Preisklassen.

Radek Pacek und sein Fernkost Geschäft

Die meisten Produkte stammen aus den USA. Aber auch englische, polnische, dänische und asiatische Lebensmittel könnt ihr dort finden. Das Angebot wechselt ständig, so dass man immer wieder überrascht wird. Poptarts, Cadbury Schokolade, Reese’s, Cheetos und Dr Pepper findet ihr aber fast immer. Guckst du hier: https://www.fernkost-pacek.de/

Die Preise sind moderat. Viele Dinge findet man schon für ein paar Taler. Produkte, die aber eine sehr weite Anreise hinter sich haben, sind natürlich auch etwas teurer.

Gekühlte Getränke und Schokolade für den Sommer

Warum liebe ich diesen Laden? Das Angebot wechselt häufig, man findet immer etwas, was man noch nicht probiert hat. Und ganz wichtig: Der Besitzer hat die lobenswerte Angewohnheit mit seiner Kundschaft alles zu probieren. Nur zu gerne reißt er mit euch eine Packung von etwas auf und verkostet es mit euch zusammen. Trotzdem müsst ihr es nicht kaufen! Auch findet ihr an seinem Tresen eine kleine Auswahl des Sortiments, das ihr durchprobieren könnt. Nebenher könnt ihr natürlich Radek Pacek alles zum Sortiment fragen und er wird euch jede einzelne Frage beantworten. Meistens gibt es noch die ein oder andere kleine unterhaltsame Anekdote zu bestimmten Produkten mit dazu.

Ich habe immer den Vorsatz, nichts zu kaufen. Klappt leider nie. Entweder ist es ein Getränk, das ich noch nicht kannte oder eine Packung Kaugummi, ganz neu aus den USA. So konnte ich seit 2016 dank Fernkost Pacek Twinkies probieren, kennen Quaker Appel & Cinnemon, trinke im Herbst Swiss Miss Schokolade und mein Mann trinkt sich zielstrebig und diszipliniert durch das Limonadensortiment.

Kommt doch einfach mal auf einen Plausch mit dem Besitzer vorbei, probiert ein, zwei, drei Sachen und lasst euch von den fernköstlichen Sachen zu neuen Geschmacks-Ufern treiben.

Der Chef beim Verkosten. Eine Fanta muss dran glaube,

Lest ihr hier gerade meinen Blog und denkt “Verdammt, ich komme demnächst aber gar nicht nach Rostock”, seid nicht traurig. Unter https://www.fernkost-pacek.de/2-startseite könnt ihr deutschlandweit alles bestellen. Oder bestellen und abholen.

Schreibt mit doch in die Kommentare, welche Lebensmittel ihr in Deutschland aus anderen Ländern vermisst.

In diesem Sinne: